Konten von Kerio Connecto zu Zimbra Collaboration mit ImapSync migrieren

In Anleitungen, Linux, Technologie von Kevin MaschkeLeave a Comment

In vorherigen Beiträgen sahen wir was Zimbra Collaboration ist, welche die nötigen Voraussetzungen für die Installation sind, wie DNSMasq installiert und konfiguriert wird und wie Zimbra installiert wird.

Jetzt werden wir sehen wie wir unsere Konten von einem Kerio Connect Server auf einen Zimbra Collaboration Server migrieren können, da dies mein Fall war. Dafür nutzen wir das kostenlose Programm ImapSync. Es gibt auch andere Alternativen die fuer die Migration benutzt werden können -einige basieren sogar auf ImapSync-, aber ich habe mehrere ausprobiert, mit und ohne graphischer Interface, aber keine hat am ende so richtig Funktioniert oder genau das gemacht was ich wollte. Vielleicht hab ich auch was falsch gemacht, wer weis. Aber mit ImapSync war ich in der Lage das zu erreichen was ich brauchte.

Einige Berücksichtigungen

PLAIN Authentication

Erstens, ImapSync benötigt einfache Authentifizierung (PLAIN Authentication) in Zimbra. Diese kann unter Configuration > General Configuration > Proxy > Proxy Congiguration for mail aktiviert werden.

PLAIN Authentication

Größenbeschränkung (size limits)

Ob dies nötig ist oder nicht kommt ganz darauf an wie groß die E-Mail Konten die migriert werden sollen sind, und der Größe der E-Mails und anhänge in diesen. Solltest du dir nicht sicher sein, würde ich empfehlen die Größenbeschränkung in Zimbra zu erhöhen, und später wieder zu verringern.

Als erstes prüfen wir dir Größenbeschränkung. Ich empfehle diese zu kopieren um sie später wieder wieder zurückzusetzen:

zmprov getConfig zimbraFileUploadMaxSize
zimbraFileUploadMaxSize: 10485760
zmprov getConfig zimbraImapMaxRequestSize
zimbraImapMaxRequestSize: 10240
zmprov getConfig zimbraMailContentMaxSize
zimbraMailContentMaxSize: 10240000
zmprov getConfig zimbraMtaMaxMessageSize
zimbraMtaMaxMessageSize: 204857600

Dann erhöhen wir die limits:

zmprov modifyConfig zimbraFileUploadMaxSize 150000000
zmprov modifyConfig zimbraImapMaxRequestSize 150000000
zmprov modifyConfig zimbraMailContentMaxSize 150000000
zmprov modifyConfig zimbraMtaMaxMessageSize 150000000

Jetzt prüfen wir kurz das die Änderungen übernommen wurden:

zmprov getConfig zimbraFileUploadMaxSize
zmprov getConfig zimbraImapMaxRequestSize
zmprov getConfig zimbraMailContentMaxSize
zmprov getConfig zimbraMtaMaxMessageSize

mailboxctl neustarten:

zmmailboxdctl restart

ImapSync

Mit der Information von der offiziellen ImapSync Website, ihrer GitHub Seite und der Zimbra Wiki, machte ich ein paar Tests mit einigen Fake-Konten bis ich es schafte alle Verzeichnisse und Emails zwischen den Kerio Connect Kontent und den Zimbra Collaboration Konten zu migrieren. Der Befehl den ich am Ende benutze war der folgende:

imapsync --nosyncacls --subscribe --syncinternaldates --nofoldersizes --skipsize --noauthmd5 --host1 37.187.97.30 --user1 kevin2@mallorca-servicecenter.com --password1 123456 --host2 88.150.151.29 --user2 kevin@kevinmaschke.com --password2 123456 -authmech2 PLAIN --ssl2

Dies sind die Optionen die ich nutze:

--nosyncacls 
Don't sync ACLs (Listas de Control de Acceso). Enabled by default. 
--subscribe 
Subscribe to transferred folders on Server2 if subscribed on Server1. Enabled by default. 
--syncinternaldates 
Sync the original mail dates. 
--nofoldersizes 
Do not calculate the folder size before syncing them. By default it does calculate it, but we want to sync everything either way, so there's no point. 
--skipsize 
Ignore sizes. Enabled by default. 
--noauthmd5 
Don't use MD5 for the Authentication. Enabled by default. 
--authmech2 PLAIN 
Authentication mechanism on Server2 (Zimbra). 
--ssl2 
Use SSL on Server2 (Zimbra) if possible. Enabled by default.

Logs Überwachen

Etwas sehr wichtiges das ich empfehle ist die Logs während der Migration zu überwachen. So kannst du jeder zeit sehen was gerade passiert und ob irgendwelche Probleme auftauchen. Um dies zu machen, kannst du den einfachen Tail Befehl nutzen:

tail -f log/mailbox.log | grep -i warn

Kalender und Kontakte

ImapSync migriert keine Kalender oder Kontakte zwischen Servern und Konten, nur Verzeichnisse und E-Mails. In meinem fall habe ich einfach die Kalender und Kontakte aus den Konten von dem Kerio Connect Server exportiert und diese dann in die Konten von dem Zimbra Collaboration Server importiert. Es gibt andere wege dies zu machen, wie zum beispiel mit Micosoft Outlook, der Migrations-App von Zimbra oder anderem Software, aber in meinem Fall war die Nummer der Konten nicht zu gross und ich konnte dies manuell machen.

Und hier endet dieses Tutorial! Es gibt sicherlich andere Wege Konten und E-Mails zwischen Kerio Connect und Zimbra Collaboration zu migrieren, aber ich habe keine gefunden die für mich besser funktioniert hat als ImapSync, und ich persönlich glaube das es eine der sichersten, schnellsten und besten Methoden ist. Probier es doch mal aus und las mich wissen wie es lief oder ob du eine bessere Alternative kennst!

Möchtest du was sagen? Schreib ein Kommentar!