Zimbra Collaboration 8.6 – Voraussetzungen - DNSMasq

Zimbra Collaboration 8.6 – DNSMasq

In Anleitungen, Linuxby Kevin MaschkeLeave a Comment

In vorherigen Artikeln sahen wir was Zimbra ist und welche die Voraussetzungen für die Installation sind. Jetzt werden wir mit den Voraussetzungen abschließen indem wir DNSMAsq auf dem Server Installieren und konfigurieren (mehr Information hier). Dies ist nötig wenn unser Server keine öffentliche IP hat und anstatt in einem privaten Netzwerk hinter einem Firewall liegt (dies ist auch empfohlen), weil Zimbra erst eine DNS MX LOOKUP Anfrage macht gefolgt von einer DNS A LOOKUP Anfrage, und daher einen lokalen DNS Server benötigt um ein so genannten „Split-DNS“ auszuführen.

In diesem Fall werden wir DNSMasq benutzen weil es einfacher und schneller zu installieren ist im vergleich zu Alternativen wie Bind9. DNSMasq enthält auch eine DHCP Feature und eine TFTP Feature, aber diese werden wir nicht nutzen. Einen Punkt den man beachten muss ist das DNSMasq nicht für sehr große Installationen mit tausenden von Benutzern geeignet ist.

Um DNSMasq zu installieren nutzen wir den folgenden Befehl:

sudo apt-get install dnsmasq

Einmal installiert geht’s weiter mit der Konfiguration von DNSMasq fuer den „Split-DNS“. Dafür ändern wir die /etc/dnsmasq.conf Datei. Diese Datei wird schon eine große menge an text haben, alles kommentiert (mit dem # Zeichen am Anfang). Du kannst alles aus der Datei löschen und nur das reinschreiben was du brauchst, aber ich persönlich lass alles so wie es ist und schreibe meine Konfiguration am ende rein. In diesem Fall benutzen wir die folgende Konfiguration:

server=8.8.8.8
server=8.8.4.4
listen-address=127.0.0.1
mx-host=mailserver.com,mail.mailserver.com,0
mx-host=mail.mailserver.com,mail.mailserver.com,0

Mit dieser Konfiguration geben wir an das die DNS Server die wir benutzen wollen die von Google sin (8.8.8.8 und 8.8.4.4), und das DNSMasq nur auf die lokale Loopback IP für DNS Anforderungen hört. Wir geben auch an mit welchen Domains DNSMasq auf die MX anfragen antworten soll.

Sobald die Änderungen gemacht wurden, müssen wir DNSMasq neu starten:

sudo service dnsmasq restart

Jetzt muessen wir eine kleine änderung an unser Netzwerk Konfiguration machen damit der DNS Server „localhost“ist. Dafür ändern wir die /etc/network/interfaces Datei und ändern die folgende Reihe:

dns-nameservers 8.8.8.8

zu:

dns-nameservers 127.0.0.1

Sobald dies getan wurde müssen wir nur noch das Netzwerk Service oder den Server neustarten:

sudo service networking restart

Oder:

sudo shutdown –r now

Letztlich, nachdem das Service oder der Server neugestartet wurden, sollte alles fuer die Installation von Zimbra bereit sein. Wir können überprüfen das die Konfiguration von DNSMasq korrekt ist indem wir den folgenden Befehl nutzen:

host -t mx mailserver.com

Das Resultat sollte anzeigen was wir in unserer /etc/hosts Datei abgezeichnet ist.

cat /etc/hosts

Möchtest du was sagen? Schreib ein Kommentar!