Über den wilden Fluss, von Philip Pullman (The Book of Dust, Band 1)

Über den wilden Fluss ist der erste Teil der neuen Trilogie von Philip Pullman, The Book of Dust, und führt uns zurück in die fantastische Welt, die er erschaffen hat.

Philip Pullman behauptete, The Book of Dust sei kein Vorläufer von His Dark Materials, sondern ein „Äquivalent“, das vor, während, und nach His Dark Materials spielt. Aber „Über den wilden Fluss” ist definitiv ein Prequel. Es erzählt uns mehr von Lyras Geschichte, ohne dass sie die Hauptfigur ist – sie ist ein Baby, noch nicht einmal ein Jahr alt -, auch wenn sie eine Schlüsselfigur ist. Es erzählt uns die Geschichte, wie sie auf das Jordan College kam, wo wir ihr zum ersten Mal in His Dark Materials begegnen.

„Über den wilden Fluss” spielt ca. 11 Jahre vor His Dark Materials, und die ganze Geschichte erstreckt sich über ein paar Tage, höchstens ein paar Wochen. Sie beginnt langsam (man kann sagen, recht idyllisch), in dem Alternativwelt-Oxford, und baut die Geschichte auf, während der Regen langsam anfängt zu fallen.

Am Anfang lernen wir Malcolm kennen, seinen Schulalltag, die Forelle (die Gaststätte seines Vaters), wie er im Kloster hilft, Lyra zum ersten Mal trifft und Zeuge eines seltsamen Ereignisses wird, das ihn zu Dr. Relf führt. Wir treffen auf einige Figuren, die wir noch aus His Dark Materials kennen, und von Anfang an gibt es zahlreiche Intrigen, wenn auch meist genau dort, wo wir sie erwarten.

Aber der Ton und die Geschichte werden immer düsterer, so wie der Regen kommt. Und mit diesem kommen auch dunkle und böse Gestalten, die von der Flut begleitet werden.

Malcolm und Alice sind gezwungen, sich auf eine gleichermaßen spannende, erschreckende und gefährliche Reise zu begeben, um Lyra sicher zu ihrem Vater, Lord Asriel, zurückzubringen. Sie werden vom CCD (Konsistoriales Disziplinargericht) gesucht, vom verrückten und gefährlichen Gerard Bonneville (eine wirklich erschreckende und auf faszinierende Weise perverse Figur) und seinem dreibeinigen Hyänen-Dæmon verfolgt. Sie begegnen einer Feenkönigin, einer Hexenkönigin ( die wir noch aus His Dark Materials kennen) und werden von den ahnungslosesten Gestalten verraten, und das alles, während sie mit einem kleinen Boot auf der größten Flut der Geschichte von Oxford nach London fahren.

Worum geht es ? – Die Inhaltsangabe

Malcolm Polstead ist die Art von Junge, die alles bemerkt, aber selbst nicht viel beachtet wird. Und so war es vielleicht unvermeidlich, dass er zum Spion wurde…

Malcolms Vater betreibt am Ufer der Themse ein Gasthaus namens Die Forelle („The Trout“), in dem ganz Oxford vorbeischaut. Malcolm und sein Dæmon Asta hören routinemäßig Nachrichten, Klatsch und gelegentlich einen Skandal, aber während eines Winters mit Dauerregen bekommt Malcolm Wind von etwas Neuem: Intrigen.

Er findet eine geheime Nachricht, in der nach einer gefährlichen Substanz namens Staub (Dust) gefragt wird – und die Spionin, für die sie bestimmt war, findet ihn.
Als sie Malcolm bittet, die Augen offen zu halten, sieht Malcolm überall verdächtige Gestalten: Lord Asriel, der offensichtlich auf der Flucht ist, Vollstreckungsbeamte des Magisteriums, einen Giptianer namens Coram mit Warnungen nur für Malcolm und eine bildschöne Frau mit einem bösen Affen als Dæmon. Alle fragen nach derselben Sache: einem Mädchen – nur ein Baby – namens Lyra.

Lyra ist die Art von Person, die die Menschen wie ein Magnet anzieht. Und Malcolm ist bereit, jeder Gefahr zu trotzen und schockierende Opfer zu bringen, um sie sicher durch den Sturm zu bringen.

Über den wilden Fluss – Meine Meinung

Alles in allem hat es mir persönlich sehr gut gefallen. Wie bereits erwähnt, ist der Anfang der Geschichte langsam, was sich irgendwann so angefühlt hat, als würde die Inszenierung zu lange dauern, aber es wird besser und düsterer, je weiter die Geschichte sich entwickelt, und in der zweiten Hälfte wird es sogar richtig spannend.

Malcolm und Alice sind zwei großartige Charaktere. Sie sind so unterschiedlich, und gleichzeitig sind sie genau das, was der andere braucht und/oder vermisst. Alice ist etwas streitlustig, doch im Laufe der Geschichte zeigt sie ihre Stärke und Hartnäckigkeit, ebenso wie ihre Verletzlichkeit. Und Malcolm ist süß und gutherzig, stark, intelligent und entschlossen.

Pullman ist dafür bekannt, dass er in seinen Werken einige kontroverse Themen aufgreift, und „Über den wilden Fluss” ist da keine Ausnahme, allerdings gibt es auch einige Stellen, die manchen übertrieben erscheinen und sogar als nicht kinderfreundlich eingestuft werden könnten. Ein Beispiel ist die Anekdote über St. Alexander, wo eine Gruppe von Christen in die Schulen geht und den Kindern eine Geschichte erzählt, in der er als Kind seine Eltern verrät, weil sie keine Christen sind, woraufhin diese gehängt werden und er dann dafür zum Heiligen erklärt wird. Wir wissen, dass Pullman seine Abneigung gegen die Religion hat, aber vielleicht hätte man das anders erzählen können.

Außerdem gibt es Vergewaltigungen, Schimpfwörter, Mord und eine seltsame Szene mit versuchtem Babydiebstahl und nacktem Stillen, die leicht verstörend wirken kann. Schließlich handelt es sich um ein Kinderbuch, oder?

Andererseits erkennt man leicht, dass „Über den wilden Fluss” für junge Leserinnen und Leser geschrieben wurde, da die Charaktere, wie in diesem Genre üblich, noch nicht vollständig ausgearbeitet sind, sondern „vereinfacht“ werden.

Ein letzten Punkt, den ich noch erwähnen möchte, ist, dass ich es erstaunlich finde, wie Pullman es schafft, so viele Ereignisse in eine so relativ einfache Sache wie die Reise von Lyra von einer Stadt zur anderen während einer Flut zu packen. Man könnte sagen, dass nichts passiert ist. Aber in Wirklichkeit passiert so viel.

Bewertung

Über den wilden Fluss, von Philip Pullman (The Book of Dust, Band 1)

Titel: Über den wilden Fluss (The Book of Dust, Band 1)

Buch Beschreibung: Der erste Teil der neuen Trilogie von Philip Pullman, The Book of Dust, führt uns zurück in die fantastische Welt, die er erschaffen hat. Es erzählt uns die Geschichte, wie sie auf das Jordan College kam, wo wir ihr zum ersten Mal in His Dark Materials begegnen.

Autor: Philip Pullman

Format: Paperback

Publisher Logo:

Veröffentlichungsdatum: 19 October, 2017

ISBN: B01N5URPMC

Seiten number: 570

  • Handlung / Geschichte
  • Charactere
  • Erzählung
  • Unterhaltung
  • Empfehlbarkeit
Gesamt
3.8