E3 2016 – Rückblick und Meinung

In Videospiele by Kevin MaschkeLeave a Comment

Ein neues Jahr ist um und ein neuer E3 wurde abgespielt. Und wie immer, habe ich alle Konferenzen gesehen. Ich habe nicht früher über den E3 2016 geschrieben und veröffentlicht weil ich im Urlaub war, aber trotzdem möchte ich meine Meinung über die Konferenzen geben wie ich andere Jahre auch schon gemach habe (leider nicht auf Deutsch).

Ich persönlich habe das Gefühl das der E3 in den letzten Jahren schlechter geworden ist und jedes Jahr ein bisschen uninteressanter wird, und nur noch versucht zu beweisen das eine Firma besser ist als die andere anstatt zu versuchen das Interesse der wichtigen menschen (die Spieler) anzuziehen. Aber los geht’s, eine Konferenz nach der anderen.

Electronic Arts

Electronic Arts hat diesen E3 einige Neuigkeiten vorgestellt aber ich persönlich kümmer mich nur um eine, Mass Effect: Andromeda. Dieser neuer start aus der Mass Effect Welt wird nicht die Geschichte der vorherigen Trilogie weiterführen sondern eine komplett neue Geschichte erzählen, mit einer neuen Welt und viel grösserem Universum, mehr Bewegungsfreiheit und Entscheidungen. Ich persönlich kann es kaum erwarten.

EA hat auch Battlefield 1 vorgestellt. Neben Mass Effect: Andromeda wahrscheinlich das einzige Spiel von EA das mich vielleicht interessieren kann. Ich gebe zu das der Trailer wirklich nicht schlecht aussah, aber hier wate ich besser bis das Spiel raus ist und sehe wie die Kampagne ist.

Abgesehen davon hat Electronic Arts einige neue Sporttitel gezeigt (Fifa und Madden NFL), zugegeben das mehrere spiele aus der Star Wars Welt von verschiedenen firmen entwickelt werden und ein Programm vorgestellt das die Entwicklung von Indie Spielen unterstützt und EA Originals heißt.

Bethesda

Bethesda hat diesen E3 keine schlechte arbeit geleistet, und einige interessante spiele vorgestellt. Bethesda hat entschieden Quake mit Quake Champions wieder ins leben zu hohlen. Dies ist wieder ein kompetitiver Arena-Style FPS, in dem die Charaktere einen Vielfalt an Fähigkeiten haben ähnlich wie in Overwatch, aber mit einer komplett anderen Thematik im graphischen, gameplay und hauptsächlich Blut. Bethesda hat auch angekündigt das sie verschiedene Tourniere für Quake Champions organisieren wird da es ein ESport orientiertes Spiel ist.

Es wurde auch ein Kartenspiel das auf dem Elder Scrolls Universum basiert vorgestellt, The Elder Scrolls: Legends, das auch ein Einzelspieler Story-Modus haben wird, und neue Erweiterungen für Fallout 4.

Weiter ging es mit der Ankündigung einer aktualisierten Special Edition von Skyrim die dieses Jahr für Playstation 4 un Xbox One kommen würde. In diesem Fall glaube ich das dies unnötig ist das das original Spiel mit Mods viel besser und gelungen aussieht.

Als nächstes wurde ein neues Prey vorgestellt, das nicht die Geschichte der vorherigen zwei Titel wiederführen wird und von dem ich nur sagen kann das der Trailer sehr interessant war und das man die Augen offen halten muss. Es wurden einige Aktualisierung für Doom vorgestellt und das große Änderungen in The Elder Scrolls Online (ESO) geplant sind, die es neuen Spielern ermöglichen wird ganz Tamriel zu erforschen und bei Aktivitäten ohne Level Begrenzung mitzumachen. Es wurde auch Bethesda VR vorgestellt und angekündigt das Spiele wie Fallout 4 ab 2017 zu 100% VR kompatibel sein werden.

Zum ende hat Bethesda Dishonored 2 vorgestellt, den Titel den ich am meisten erwartet habe, und in einer erweiterten Demo ein bisschen vom Spiel gezeigt und verschiedene Mechanismen um gegen Gegner zu kämpfen oder diese zu vermeiden vorgeführt. Ich habe dieses Spiel auf meiner Liste da ich den ersten Teil sehr mochte, hauptsächlich wegen der Geschichte und hoffe das dieser genau so gut ist.

Ubisoft

Ubisoft hat diesen E3 wirklich viel geliefert. Viele neue titel und wie immer mit einer verrückten Show im vergleich zu den anderen Konferenzen.

Es wurden viele neue spiele gezeigt die mich persönlich nicht interessieren wie zum beispiel Just Dance 2017, South Park: The Fractured But Whole, Eagle Flight (für VR), Star Trek: Bridge Crew (auch für VR) und Grow Up.

Und das war ist noch nicht alles. Abgesehen von den Spielen die ich schon genannt habe und die ich praktisch ignorieren werde, wurde Trials of the Blood Dragon gezeigt. Ich weiß nicht ob dies in meiner Sammlung sein wird aber ich hatte sehr viel Spaß mit den ersten zwei titeln und viel ärger auf den schweren Pisten. Es wurde auch ein DLC für Tom Clancy’s The Division angekündigt der sich Underground nennt und die Spieler unter die Erde un New York bringen wird. Mal sehen wie der verkauf läuft, da das Spiel in letzter zeit nicht wirklich gut ankommt.

Als nächstes wurde eine laengere Demo von Ghost Recon: Wildlands gezeigt, und ich muss sagen das dieses Spiel mich immer noch sehr interessiert wegen der Bewegungsfreiheit die der Spieler hat und die Zerstörung die man erreichen kann. Ich hoffe nur das die Lenkung vom Motorrad etwas verbessert wird weil diese im video etwas ruckartig aussah.

Es wurde auch eine Mission der Wikinger in For Honor gezeigt. Das Spiel sieht eigentlich recht interessant aus und erinnert mich etwas an Ryse: Son of Rome, aber die Demo war finde ich etwas langweilig und ich hoffe das das Spiel am ende nicht nur so ist wie in der Demo.

Ubisoft hat auch Watchdogs 2 angekündigt, mit einer neuen Geschichte und Mechaniken, und mehr Möglichkeiten und Welt zum erforschen. Ich habe den ersten Teil nicht gespielt weil das Spiel nachdem es auf dem markt war sehr enttäuschend aussah. Hoffen wir mal das dies nicht mit diesem passiert.

Zum ende hat Ubisoft Steep angekündigt und vorgestellt, ein Extremsport Spiel mit dem Ubisoft die Lücke der Snowboard spiele etwas füllen möchte, und in dem wir außer Snowboard auch andere Disziplinen bewältigen und auch gegen unsere freunde spielen können. Ich glaube das das Spiel gar nicht schlecht aussieht und eine gute Zukunft haben kann wenn Ubisoft kein Misst baut.

Microsoft

Microsofts Konferenz fand ich diesen E3 nicht schlecht. Aber auch nicht gut. Microsoft hat mehrere neuigkeiten vorgestellt, unter diesen einen neue Xbox One und Controller, und einige neue Spiele.

Die neue Xbox S wird 40% schmaler als das Original, wird eine 2 Terabyte Festplatte haben und Videos (nicht Spiele) in 4K abspielen können. Sie wird auch mit einen neuen personalisierbaren Controller kommen den man auf der Website beim kaufen auf verschiedene arten dekorieren kann. Ich persönlich spiele auf PC seit dem ich in England wohne und glaube nicht das ich die neue Konsole kaufen werde. Dies wurde zusammen mit Xbox Play Anywhere angekündigt, ein neues Programm von Microsoft das Spieler, die eine digitale Kopie von bestimmten Spielen für Xbox One oder PC kaufen, eine kopier von demselben Spiel für die andere Plattform geben wird. Kurzgefasst wenn du ein Spiel für Xbox One kaufst kannst du dieses auch auf dem PC spiele und umgekehrt, etwas das logisch sein sollte da die Xbox One auf Windows 10 funktioniert. Gut hierbei ist das gespeicherte Dateien und Erfolge synchronisiert sein werden und einige Spiele cross-play zwischen Konsole un PC anbieten werden.

Microsoft hat auch Gears of War 4 angekündigt, eins der wenigen Spiele dieser Konferenz die das mich persönlich interessiert. Es wurde eine demo der neuen Kampagne gezeigt in der wir einige der Hauptfiguren, Mechaniken und Gegner sehen konnten. Gears of War Judgement war meiner Meinung nach ein totales Fiasko und ich hoffe das dieser neue teil der Saga diesen Fehler beheben kann. Was ich am meisten mochte war das es so aussieht als wurde Marcus Fenix wieder zurück kommen.

Andere Spiele die vorgestellt wurden und interessant aussehen sin We Happy Few, von dem eine längere Demo gezeigt wurde und meine Aufmerksamkeit hat es weil es mich graphisch an Bioshock Infinite erinnert; und Sea of Thieves, das wie ein lustiges Piraten Spiel aussieht in dem wir mit Freunden eine Piratenbande gründen und über die Meere segeln können. Vielleicht liege ich auch falsch, aber es sah lustig aus.

Abgesehen davon hat Microsoft mehrere Titel vorgestellt die ich persönlich nicht so interessant finde:

  • Forza Horizon 3, diesmal in Australien, mit einem neuen System damit deine Freunde sich deinem Spiel anschließen können ohne Ladezeit oder Unterbrechungen.
  • Final Fantasy XV, das letztes Jahr sehr interessant aussah, aber der Trailer von diesem Jahr war meiner Meinung nach sehr langweilig, und das Spiel selber zieht meine Aufmerksamkeit nicht an.
  • Das gleiche DLC für Tom Clancy’s The DivisionUnderground, das in der Konferenz von Ubisoft gezeigt wurde.
  • Den gleichen Trailer von Battlefield 1 der in EAs Konferenz gezeigt wurde.
  • Tekken 7 mit einem neuen Story Modus.
  • Dead Rising 4, in dem Frank wieder nach Willamette zurück kommt um die Zombies etwas aufzumischen.
  • Scalebound, mit einer Multiplayer Demo die ich langweilig und enttäuschend fand.
  • State of Decay 2, mit einem Trailer von dem ich zugebe das er nicht schlecht ausgesehen hat, und einem neuen Kooperativen Modus.
  • Gwent, ein Kartenspiel das auf dem Universum von The Witcher basiert.
  • Hallo Wars 2, mit einem Video von zwei Streitkräften am anfang einer riesigen Schlacht.
  • Inside, das neue Spiel von den machern von Limbo.
  • Minecraft Realms and Crossplay, über das ich nicht Sprechen werde.

Microsoft hat auch neue Funktionen von Xbox Live fortgestellt, wie Hintergrundmusik wehrend man spielt; Sprach und Region Unabhängigkeit, die den Spielern aus einer Region ermöglichen die gewünschte Sprache zu nutzen (etwas das von Anfang an möglich hätte sein sollen); Clubs, das Spieler ermöglichen wird Gruppen mit gleichen Interessen zu gründen (dies wird wahrscheinlich viel von Clans benutz werden); „Looking for Group“, das den Spielern erlaub bestimmte Status zu setzen um Leute zu finden für bestimmte Spiele oder Missionen; Arena, eine neue ESport Platform für tourniere und zum Schluss Cortana, der digitale Assistent von Microsoft, kommt zur Xbox.

Es wurden auch ein paar kurtze Trailer von mehreren Spielen gezeigt die in ID@Xbox, die Indie Publishing-Plattform von Microsoft, entwickelt werden.

Als großes Finale, wurde Project Scorpio vorgestellt, Microsofts neue Konsole, die in den Ferien 2017 auf den Markt kommen soll, und die mit einem 8 Code Prozessor und 6 Teraflops Graphics Power ausgerüstet sein wird und Film und Spiele in 4K abspielen kann. Es wurde auch angekündigt das alle zubehör von Xbox One und Xbox One S mit Project Scorpio kompatibel sein werden.

Sony

Meiner Meinung nach die beste Konferenz in diesem E3. Sony hat Spiel über Spiel gezeigt und ohne ein Fan von Sony oder Playstation 4 zu sein, gebe ich zu das viele der Spiele sehr interessant ausgesehen haben. Außerdem wurde die komplette Konferenz von einer unglaublichen live Orchestra begleitet.

Sony fing stark an mit einer wirklich guten Demo von dem neuen God Of War, der eine unglaubliche graphische Überarbeitung erhalten hat im vergleich mit seinen Vorgängern und in dem auch die Perspektive vom Spieler sich ändert und jetzt in der dritten Person über der Schulter ist, ähnlich wie bei Gears of War. Die Demo hat uns ein älteren Kratos mit seinem Sohn gezeigt, in einem unglaublich detaillierten walt und einige sehr gelungene Kampf Szenen.

Weiter ging es mit einer Demo von Days Gone, ein Open World Zombie Spiel in dem wir die einen Motorradfahrer spielen werden. Es sieht ein bisschen aus wie eine Mischung zwischen Sons of Anarchy und Day Z, aber ich gebe zu das das Spiel nicht schlecht ausgesehen hat und ganz schön interessant klingt.

Es wurde auch wieder mal The Last Guardian gezeigt, Spiel das die meisten schon für vergessen und verlassen hielten, aber nein. The Last Guardian soll dieses Jahr im Oktober auf den Markt kommen.

Als nächstes zeigte Sony eine lange Demo von Horizon: Zero Dawn, Spiel das letzes Jahr im E3 schon gezeigt wurde, und in einer Welt abspielt in der die Maschinen herrschen und die Menschen ums überleben kämpfen und in kleinen Dörfern leben. In der Demo wurden neue Techniken und Mechaniken vom Spiel bezüglich Kampf und Interaktion mit der Welt und Personen gezeigt, und das Spiel sieht immer noch genial aus.

Ein weiteres neues Spiel ist Detroit: Become Human, von den Machern von Heavy Rain, mit einem wirklich sehr gelungenen Trailer. In dem Spiel leben wir verschiedene Erfahrungen in denen wir die Kontrolle von verschieden Androiden übernehmen und einen große Nummer an Entscheidungen treffen müssen, jede davon mir eigenen Konsequenzen. Ich persönlich bin sehr beeindruckt und das Spiel hat sehr viel Aufmerksamkeit erregt.

Sony hat dann einen mysteriösen und haarsträubenden Trailer von dem neuen Resident Evil VII gezeigt. Das Spiel ähnelt nicht den vorherigen Resident Evil sondern mehr einigen Horrorspielen wie Outlast. Es wird auch komplett PSVR kompatibel sein.

Wo ich schon über PSVR rede, Sony hat ihr eigenes VR gatget gezeigt, mit einem Design das gar nicht schlecht aussieht und ein preis weit unter dem der Kompetenz, 399 Dollar. Zusammen mit dieser Ankündigung hat Sony einige PSVR Spiele fortgestellt, wie Farpoint, das eine FPS Ästhetik hat und auf einem fernen Planeten mit großen Alien Monstern spielt, Star Wars: Battlefront: X-Wing VR Mission, ein VR spiel in dem wir X-Wings in großen Weltraum schlachten fliegen werden; Batman: Arkham VR, das uns erlauben wird Batman zu erleben wie nie zuvor, Batman zu sein. Und zum ende Final Fantasy XV, das ein First Person Shooter-Modus in VR haben wird.

Weiter ging es mit einer Demo von Call of Duty: Infinite Warfare, in der eine große Weltall Schlacht gezeigt wurde und wir sehen das wir selber die Weltraum Flieger bedienen werden und uns im Weltraum schwebend unseren Gegnern stellen müssen. Der Trailer war gar nicht schlecht und Sony hat auch eine remastered Version von Modern Warfare angekündigt die in Infinite Warfare eingebunden sein wird.

Es wurde auch angekündigt das Crash Bandicoot, Crash 2 und Crash Warped remastered auf die PS4 kommen, eine große nachricht finde ich weil das einfach Klassiker sind. Viele Erinnerungen habe ich von den!

Hideo Kojima brachte uns auch eine nette Überraschung als er einen Trailer von seinem neuen Spiel, Death Stranding, vorstellte. In diesem konnten wir Norman Reedus (Daryl von The Walking Dead) als Hauptdarsteller sehen. Der Trailer gab nicht viele Details, aber ließ uns alle mit lust auf mehr.

Zum Schluss zeigte uns Sony noch einen Trailer von dem neuen Spider-Man für PS4 und Lego Star Wars: The Force Awakens, das auf dem letzten film der Saga basiert.

Nintendo

Nintendos Konferenz diesen E3 war meiner Meinung nach ein totales Fiasko und sollte nicht einmal Konferenz genannt werden. Es wurde nur über zwei (drei) Spiele gesprochen und diese wurden stundenlang gespielt. Nintendo zeigte uns Pokemon Sonne und Mond (zwei Spiele) und das neue The Legend of Zelda: Breath of the Wild. Nichts mehr. Ich finde das war eine komplette Zeitverschwendung für den E3.

Square Enix

Square Enixs Konferenz war auch ganz schon arm diesen E3. Es wurde nicht viel vorgestellt und alles drehte sich um die Deus Ex Saga. Es wurde Deus Ex Go vorgestellt, das die gleiche Thematik wie Hitman Go und Lara Croft Go hat und sich um Infiltrierung und puzzle dreht. Es wird auch ein Map Editor enthalten um eigene Herausforderungen zu erschaffen und freunden zu schicken.

Als nächstes wurde ein neuer Modus namens Breach für Deus Ex: Mankind Divided gezeigt, der etwas wie Superhot aussieht, und in dem der Spieler sich in virtuelle Level einloggen muss um Daten und Informationsquellen zu extrahieren, während er polygonale Gegner abschießt.

Zum Schluss wurde eine lange Demo von Deus Ex: Mankind Divided gezeigt in der wir die Mechaniken vom spiel sehen konnten und Wege gegen Gegner zu kämpfen oder diese zu vermeiden.

Fazit

Allgemein glaube ich das es ein eher schwacher E3 war, obwohl schon einige Spiele und interessante Neuigkeiten gebracht worden, und meiner Meinung nach war die beste Konferenz die von Sony, mit einer spektakulären Präsentation (teilweise dank der Orchestra) und ein unglaublichen Katalog an neuen Spielen. Ich bin kein Fan weder von Playstation noch Sony, aber ich gebe zu das sie dieses Jahr alle anderen Konferenzen im Schatten lassen.

Wenn ich entscheiden musste was ich am besten fand von allen Konferenzen, würde ich das folgende betonen:

  • Mass Effect: Andromeda
  • Gears of War 4
  • Proit: Become Humanroject Scorpion
  • Deus Ex: Mankind Divided.
  • Battlefield 1
  • Dishonored 2
  • Ghost Recon: Wildlands
  • Days Gone
  • Det

Es gab noch andere interessante Neuigkeiten, aber das ist was ich persönlich am besten fand, und für den Rest werde ich die Augen offen halten.

Möchtest du was sagen? Schreib ein Kommentar!